Es ist Herbstzeit & Erntezeit!

 

Nun kommen die Tage, wo uns unser Essen von innen Wärme spenden soll.

Ein tolle Möglichkeit bieten uns Gerichte aus Wurzelgemüse. Diese haben gerade Saison und sind super Gesund.

Rote Beete ist eine davon und gibt unserem Immunsystem mit seinen vielen Vitaminen und Mineralstoffen einen wahren KICK.

Aber achte bitte darauf, diese tollen Knollen frisch zu kaufen und nicht schon vorgegart!

Rote-Beete-Risotto

Ergibt ca. 4 Portionen - Garzeit ca 25 Minuten

Was wird benötigt

  • 250 gr Risotto Reis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 300 gr rohe Rote Beete (3 mittelgroße Knollen)
  • 100 gr frischer Baby-Spinat
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 1 l heißes Wasser
  • 1 EL Ghee (Butterschmalz)
  • Salz und Pfeffer
  • ½ Zitrone
  • 2 EL Meerrettich (optional)

Zubereitung

Die Zwiebel und den Ingwer in kleine Würfel schneiden.

Die Rote Beete mit einem Sparschäler schälen und in einer Küchenmaschine oder mit einer Reibe klein reiben.

In einem Topf das Ghee zum Schmelzen bringen und die Zwiebel darin glasig braten. Den Reis und Ingwer hinzufügen und ca. 3 Minuten anbraten. Soviel heißes Wasser in den Topf geben, dass der Reis bedeckt ist. Nun füge die Rote Beete und den Brühwürfel hinzu und verrühre alles kräftig. Nun das restliche heiße Wasser hinzugeben und alles ca. 20 Minuten auf kleiner Hitze kochen lassen.

Am Ende den gewaschenen Spinat in den Topf geben und unter das Risotto rühren. Nochmals ca. 5 Minuten garen lassen.

Am Ende mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zu Rote Beete passt bestens Meerrettich, diesen aber erst nach dem Kochen unterrühren, damit die Schärfe nicht verloren geht. 

Scroll to Top